Liste offener Praktikumsthemen

Am Lehrstuhl für Angewandte Mathematik werden regelmäßig Praktikumsthemen vergeben.

Voraussetzung dafür ist die erfolgreiche Teilnahme an der Lehrveranstaltung "Einführung in die Numerische Mathematik", weitere Voraussetzungen sind ggf. unten beim Thema angegeben. Bei geeigneten Vorkenntnissen können Themen für das Master-Praktikum auch im Bachelor- oder Softwarepraktikum absolviert werden.

Mit den Praktikumsthemen können die folgenden Module abgedeckt werden.

Für Bachelor-Studierende

Im Bachelor-Studium kann das Praktikum als Wahlpflichtmodul B-MP im Bachelorstudiengang Mathematik, als Wahlpflichtmodul G im Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik und als Pflichtmodul C2 (mit Seminarvortrag) im Bachelorstudiengang Technomathematik angerechnet werden. Für genauere Angaben zu den formalen Anforderungen siehe das Modulhandbuch, Abschnitt "B. Aufbaumodule" bzw. "C. Vertiefungsmodule".

Für Master-Studierende

Im Master-Studium kann das Praktikum als Wahlpflichtmodul A2 im Masterstudiengang Mathematik und als Wahlpflichtmodul B3 in den Masterstudiengängen Technomathematik und Wirtschaftsmathematik angerechnet werden. Die formalen Anforderungen finden sich im Modulhandbuch im Abschnitt "A. Vertiefungsmodule/B. Spezialisierungsmodule".

Darüberhinaus gibt es in einigen Studiengängen noch das Softwarepraktikum, siehe dazu unsere separate Seite.

Liste offener Themen

In der unten stehenden Liste finden interessierte Studierende Themen für ein Praktikum.

Zur Information finden Sie hier eine Liste der abgeschlossenen Praktika.

Themen für Bachelor-Praktika

  • Interpolation von 2D- und 3D-Funktionen mit dividierten Differenzen
    Betreuer: Robert Baier

Themen für Master-Praktika

Bei geeigneten Vorkenntnissen können Themen für das Master-Praktikum auch im Bachelor- oder Softwarepraktikum absolviert werden.

  • Modellierung einer ShockWatch-Anzeige mit erreichbaren Mengen
    Zusatzvoraussetzung(en): Mathematische Kontrolltheorie
    Betreuer: Robert Baier
  • Modellierung und Implementierung von Anwendungsproblemen mit Hilfe der Finite Elemente-Software Kaskade7
    (ideal als Einstieg in eine Masterarbeit zu diesem Themenbereich)
    Zusatzvoraussetzung(en): Vertiefung in Numerik für Differentialgleichungen oder Nichtlineare Optimierung, Kenntnisse in templatebasiertem C++ und STL
    Betreuer: Anton Schiela
  • Optimierung mit Newton-ähnlichen Verfahren und dividierten Differenzen
    Zusatzvoraussetzung(en): Nichtlineare Optimierung
    Betreuer: Robert Baier
  • Nichtlineare Parameterschätzung
    Zusatzvoraussetzung(en): Mathematische Kontrolltheorie
    Betreuer: Lars Grüne
  • Modellierung und Parameterschätzung für ein Doppelpendel
    Zusatzvoraussetzung(en): Mathematische Kontrolltheorie oder Nichtlineare Optimierung
    Betreuer: Lars Grüne
  • Konstruktion eines nichtlinearen Beobachters
    Zusatzvoraussetzung(en): Mathematische Kontrolltheorie oder Nichtlineare Optimierung
    Betreuer: Lars Grüne
  • Modellprädiktive Regelung am inversen Pendel
    Zusatzvoraussetzung(en): Mathematische Kontrolltheorie oder Nichtlineare Optimierung
    Betreuer: Lars Grüne
  • weitere Themen und eigene Themenvorschläge in Absprache mit dem Lehrstuhl
    Ansprechpartner: Robert Baier, Lars Grüne, Anton Schiela

Chair -

|  University of Bayreuth -